Börge Kordts


University of Lübeck
Institute of Telematics
Ratzeburger Allee 160

23538 Lübeck
Gebäude 64, 3rd Floor, Raum 44

Email:kordts(at)itm.uni-luebeck.de
Phone:+49 451 3101 6422
Fax:+49 451 3101 6404

 

Seit Januar 2017 arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Telematik von Prof. Dr. Stefan Fischer.

Publikationen

2019

  • Kopetz, Jan Patrick and Kordts, Börge and Schrader, Andreas and Jochems, Nicole: Rufsystem 4.0 in der Intensivpflege – Brücke zwischen PatientInnen und Pflegenden.
    BibTeX Poster
    @unpublished{kopetz_rufsystem_2019,
      langid = {german},
      venue = {{European Nursing Informatics 2019, Flensburg, Germany}},
      title = {Rufsystem 4.0 in der Intensivpflege – Brücke zwischen PatientInnen und Pflegenden},
      doi = {10.13140/RG.2.2.10166.45120},
      url = {https://www.doi.org/10.13140/RG.2.2.10166.45120},
      abstract = {Rufsystem 4.0 in der Intensivpflege – Brücke zwischen Patienten und Pflegenden
    
    Klassische Patientenrufsysteme sind elektronische Meldesysteme, die – beispielsweise in Krankenhäusern – genutzt werden, um Pflegenden über optische Signale Anliegen von Patientinnen und Patienten aufzuzeigen. Dies erfordert, dass Pflegende nach Wahrnehmung des Rufes aktiv in das Patientenzimmer gehen und im Gespräch die konkreten Anliegen abfragen müssen. Problematisch ist dies bei beatmeten Intensivpatienten im Weaning, die in ihrer Kommunikationsfähigkeit stark eingeschränkt sind und so ihre Anliegen nur mit unterstützter Kommunikation mitteilen können. In dieser Interaktion zwischen Pflegenden und Weaning-Patienten fehlen effektive Methoden zur unterstützten Kommunikation, und daher wird diese Kommunikation oftmals als belastend empfunden [1].
    
    Im Rahmen des multidisziplinären Verbundprojekts ACTIVATE wird ein soziotechnisches interaktives System zur Förderung der Re-Orientierung von und Kommunikation mit beatmeten Patienten – insbesondere in der Weaning-Phase – entwickelt. Dazu wird unter anderem ein Modul zur Optimierung der Fernkommunikation in Form eines innovativen Rufsystems erforscht und entwickelt. In unserem Konzept können Patienten ihr Anliegen basierend auf einem Themenkatalog spezifizieren und drahtlos eine entsprechende Nachricht senden. Das System organisiert dabei entsprechend automatisch die jeweilige Zuordnung an das korrekte mobile Endgerät der zuständigen Pflegekraft unter Berücksichtigung von Kontext, Status und Aufgabenverteilung. Hierzu steht den Patienten ein spezialisiertes Eingabegerät zur Verfügung. Pflegende können den Eingang der Nachricht bestätigen und über das System Feedback – beispielsweise eine Lesebestätigung – senden.
    
    Für das Personal bietet das Konzept die Vorteile, dass unnötige Wege eingespart werden können und eine umständliche Erfragung der Anliegen entfällt oder vereinfacht wird. Patienten profitieren ebenfalls von der Möglichkeit, Anliegen einfacher mitzuteilen. Das Feedback kann Ungewissheit reduzieren, ob der Ruf wahrgenommen wurde. Dabei wird auf Basis von Priorisierung, der Möglichkeit der Rufdelegation und weiterer Mechanismen bspw. durch Einbindung von Servicekräften ein effizienter Nachrichtenfluss gewährleistet. Potenziell hinderliche Faktoren für die Akzeptanz sind zum einen, dass zu detailliertes Feedback an den Patienten Erwartungen wecken und so Druck auf die Pflegenden ausüben könnte, dem diese aufgrund der hohen Arbeitsbelastung nicht gerecht werden können. Zum anderen besteht ein Risiko, dass der Einsatz weiterer Technik zunächst als Mehraufwand wahrgenommen und abgelehnt wird. Diese Aspekte wurden bei der Entwicklung berücksichtigt.
    
    Literatur
    [1] Abuatiq, A. (2015). Patients’ and health care providers’ perception of stressors in the intensive care units. Dimensions of Critical Care Nursing, 34(4), 205–214.},
      type = {Poster},
      date = {2019-09-05},
      author = {Kopetz, Jan Patrick and Kordts, Börge and Schrader, Andreas and Jochems, Nicole}
    }
  • Börge Kordts and Jan Patrick Kopetz and Adrienne Henkel and Andreas Schrader and Nicole Jochems: Requirements and Interaction Patterns for a Novel Interaction Device for Patients in Intensive Care. i-com, no. 18, pp. 67-78,
    BibTeX Link
    @article{kordts_requirements_2019-1,
      title = {Requirements and {{Interaction Patterns}} for a {{Novel Interaction Device}} for {{Patients}} in {{Intensive Care}}},
      journal = {i-com},
      date = {2019},
      volume = {18},
      number = {1},
      pages = {67--78},
      issn = {2196-6826},
      url = {https://www.degruyter.com/view/j/icom.2019.18.issue-1/icom-2019-0004/icom-2019-0004.xml},
      doi = {10.1515/icom-2019-0004},
      abstract = {Intensive care patients that are weaned from mechanical ventilation are facing substantial physical and psychical stress. Due to the breathing tube, they often cannot voice their basic needs adequately. Possible consequences, amongst other complications, are a prolonged healing process and a delirium. To address this issue and support patient communication in intensive care, we provide a solution tailored to patients that are dealing with limited cognitive and physiological abilities, hindering them to use traditional devices efficiently. For this purpose, we develop a novel interaction device tailored to the special situation of in-bed interaction.},
      keywords = {Ambient Computing,Augmentative and Alternative Communication,Human Centered Design,Human-Computer Interaction,Intensive Care Unit,Mechanical Ventilation,Weaning},
      author = {Börge Kordts and Jan Patrick Kopetz and Adrienne Henkel and Andreas Schrader and Nicole Jochems},
      urldate = {2019-04-17}
    }
  • Benjamin Paulsen and Börge Kordts and Bennet Gerlach and Andreas Schrader: Towards General-Purpose Sensing in Medical Care. in Student Conference Proceedings 2019, Infinite Science Publishing, 2019
    BibTeX
    @conference {PaulsenTowardsGeneralPurposeSensing2019,
      title = {Towards {{General}}-{{Purpose Sensing}} in {{Medical Care}}},
    	booktitle = {Student Conference Proceedings 2019},
    	year = {2019},
    	publisher = {Infinite Science Publishing},
    	organization = {Infinite Science Publishing},
      author = {Benjamin Paulsen and Börge Kordts and Bennet Gerlach and Andreas Schrader},
    }

2018

  • Jan Patrick Kopetz and Börge Kordts and Adrienne Henkel and Nicole Jochems: Requirements for a Novel Interaction Device for Patients in Intensive Care. in Mensch und Computer 2018, Dresden, 2018
    BibTeX
    @conference{Kopetz2018,
                    Author = {Jan Patrick Kopetz and Börge Kordts and Adrienne Henkel and Nicole Jochems},
                    Booktitle = {Mensch und Computer 2018},
                    Title = {Requirements for a Novel Interaction Device for Patients in Intensive Care}
                    Address = {Dresden},
                    Year = {2018},
                    Month = {September},
                    Pages = {},
    }
  • Börge Kordts and Jan Patrick Kopetz and Katrin Balzer and Nicole Jochems: Requirements for a System Supporting Patient Communication in Intensive Care in Germany. in ZdP 2018: Zukunft der Pflege - Innovative Technik für die Praxis, Oldenburg, 2018
    BibTeX
    @conference{Kordts2018,
             Author = {Börge Kordts and Jan Patrick Kopetz and Katrin Balzer and Nicole Jochems},
             Title = {Requirements for a System Supporting Patient Communication in Intensive Care in Germany},
             Booktitle = {ZdP 2018: Zukunft der Pflege - Innovative Technik für die Praxis},
             Year = {2018}
             Month = {Juni},
             Address = {Oldenburg}
    }

2015

  • Börge Kordts and Bashar Altakrouri and Andreas Schrader: Capturing and analysing movement using depth sensors and Labanotation. in Proceedings of the 7th ACM SIGCHI Symposium on Engineering Interactive Computing Systems, (EICS 2015), pp. 132-141, Duisburg, Germany, June 23 - 26, 2015
    BibTeX Link
    @inproceedings{KordtsAltakrouriSchraderEICS2015,
      author    = {Börge Kordts and Bashar Altakrouri and
                   Andreas Schrader},
      title     = {{Capturing and analysing movement using depth sensors and Labanotation}},
      booktitle = {Proceedings of the 7th ACM SIGCHI Symposium on Engineering Interactive
                   Computing Systems, (EICS 2015)},
      year      = {2015},
      month     = {June 23 -- 26},
     address    = {Duisburg, Germany},
      pages     = {132--141},
      url       = {http://doi.acm.org/10.1145/2774225.2774842},
      doi       = {10.1145/2774225.2774842}
    }